Kategorien
Blog

Grüße aus Polen und Litauen

In der Zwischenzeit sind wir durch Polen gefahren, befinden uns gerade in Litauen und morgen geht es weiter nach Lettland.

*

Polen haben wir über das Riesengebirge erreicht. Nach dem Grenzübertritt war die Straße plötzlich schmaler und befand sich auch in einem deutlich schlechteren Zustand. Polen wirkte auf weiten Strecken eher langweilig. Es gab viele riesige bewirtschaftete Felder und weidende Kühe. Sobald es landschaftlich etwas bergig und unsrem Geschmack nach auch aufregender wurde, waren dort auffallend viele einheimische Touristen unterwegs. Polizeikotrollen gab es unzählig viele im ganzen Land, wodurch sich vermutlich erklären lässt, warum fast alle polnischen Bürger eine CB-Funkantenne auf ihrem Autodach haben.

Unser Weg von Süd nach Nord führte uns durch Breslau. Eine „Grüne-Welle“ suchten wir hier vergebens, sodass wir an gefühlt 1000 Ampeln anhalten mussten. Letztendlich waren wir froh, als wir es geschafft hatten und durch waren. Ein kurzer Teil unsrer Route führte uns auch durch die Masuren, wo es uns sofort gefallen hat. Seither begleiten uns keine Glühwürmchen mehr, sondern Störche. Die gibt es hier wie Sand am Meer!

In Sejny haben wir ein paar nette polnische VW-Bus Kollegen getroffen. Bis dahin dachten wir, dass es in Polen kaum T3-Fahrer gibt. Aber das änderte sich rasant nach dieser Begegnung – an den Folgetagen trafen wir mehrere T3-Fahrer in Polen.

Auf unsrem Rückweg vom Baltikum Richtung Südosteuropa wollen wir in Polen nochmal die Masuren besuchen (wir haben bisher noch nicht viel von diesem Gebiet gesehen) und Polen dann über die Karpaten verlassen.

*

In Litauen begleitete uns meist die Sonne auf unsrem Weg. Wir beschlossen daher, zunächst an die Ostsee zu fahren, wo wir die Kurische Nehrung bewunderten und in der Ostsee zum Baden gingen. Danach führte uns der Weg zum „Berg der Kreuze“ bei Siauliai und schließlich nach Zagare, einem interessanten Ort in der Nähe der lettisch-litauischen Grenze. Wir fühlten uns für kurze Zeit, als wären wir in Alaska.

An unserem tollen Platz bei Zagare haben wir heute einen Tag Pause eingelegt, unser Auto auf Vordermann gebracht und ein schönes Bad im See genommen. Morgen geht es weiter nach Lettland! Auf dem Rückweg von Lettland und Estland wollen wir den Osten von Litauen erkunden!

Litauen erinnert uns durch die vielen Seen, Flüsse und Wälder an Skandinavien. Viele Strecken erinnern aber auch an Polen, wo riesige bewirtschaftete Felder (hauptsächlich Weizenfelder) das Land zieren. Die Litauer scheinen große Freude am Baden zu haben, egal bei welchem Wetter. Zudem zelten sie gerne in freier Natur, völlig unabhängig vom Alter. Die Straßenverhältnisse sind ok – manche Autobahnauffahrten und Verkehrsführungen aber auch gewöhnungsbedürftig. Unsre Begegnungen waren immer sehr freundlich und offen.

Von Corona war in Litauen wiedermal nichts zu spüren. In Polen hingegen musste eine Maske beim Einkaufen getragen werde, woran sich nicht alle gehalten haben.

Mehr Bilder unter: https://www.polarsteps.com/unserHOEHenweg/5684720-europa/47252100-siauliai